Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)

Mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) hat die Initative "Handeln statt Wegsehen" einen erfahrenen und kompetenten Kooperationspartner gefunden, der dem Projekt beratend zur Seite steht.

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) unterstützt, berät und vernetzt seit 2001 alle Berlinerinnen und Berliner, die mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus konfrontiert sind und sich für die Stärkung demokratischer Kultur engagieren möchten.

Unter Berücksichtigung der jeweiligen lokalen Gegebenheiten und Ressourcen erarbeitet die MBR gemeinsam mit Jugendeinrichtungen, Schulen, zivilgesellschaftlichen Initiativen, Betrieben, der Kommunal- und Landespolitik sowie der Verwaltung situationsbezogene Handlungsstrategien und bietet Fortbildungen an.
Gern entwickelt die MBR mit Ihnen gemeinsam mittel- oder langfristig angelegte Maßnahmen und Qualifizierungskonzepte, die auf die spezifische Situation in Ihrem Betrieb oder ihrer Schule zugeschnitten sind.
Bedarfs- und ressourcenorientierte Beratung – gern auch vor Ort – gehört zu unseren wesentlichen Arbeitsfeldern.

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR), Chausseestr. 29,
10115 Berlin, Tel. 030 – 240 45 430, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. www.mbr-berlin.de