Aktionen in der Weihnachtszeit

Mo Asumang und Doro Zinke

Der Auftritt von Mo Asumang war Teil eines Abends für Mitglieder des Netzwerks und befreundete Personen und Organisationen, um über den aktuellen Stand der Initiative zu informieren und neue Aktionen zu planen.

Zur Weihnachtszeit will „Handeln statt wegsehen“ wieder hunderte kostenlose Beutel mit dem Aufdruck „Rassismus kommt nicht in die Tüte“ an Gewerbetreibende und Kunden in Berlin verteilen.

„Alle gesellschaftlichen Kräfte müssen sich engagieren, wenn wirkungsvoll gegen Rassismus und Menschenverachtung vorgegangen werden soll“, sagte Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, die die Initiative ebenfalls schon seit längerem unterstützt. „Die Kooperation des Handelsverbands und ver.di mit der von meiner Verwaltung geförderten Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) ist ein gutes Beispiel dafür. Alle Berliner Unternehmen sind eingeladen daran mitzuwirken, egal ob es sich um den großen Energieanbieter oder den kleinen Zeitungsladen handelt.

Die komplette Presseinformation zum Download